Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Märkte und Feste

Jeden Donnerstag ist in Javea Markttag. Ein Besuch lohnt sich. Nachmittags herrscht im Hafen ein reges Treiben. Die Fischerboote kommen gegen 17 Uhr von ihren Touren zurück und entladen ihren Fang. Fast monatlich hat Jávea lokale Feste zu bieten: unter anderem das Fest von San Sebastian (Januar), Jáveas Schutzpatron (Januar), das Fest von Santa Cruz (Mai), die Moros y Cristianos (Juli) und Nuestro Señora de Loreto (September).

Can Sueno

Das Gasthaus Can Sueño (holländischer Besitzer) liegt in Tárbena in der Provinz Alicante. Wenn Sie das “wahre” Landesinnere Spaniens entdecken wollen, ist eine Reise nach Can Sueño ein Muss. Große und kleine Gruppen von vier bis zwanzig Personen können hier ein leckeres Mittagessen genießen, ländliche Küche. Maßgebend sind frische Zutaten und Kräuter. –  www.cansueno.com.

Jalontal

Das Jalontal hat einige der schönsten Landschaften Spaniens zu bieten. Herrliche Berge umgeben die Ebenen voller Olivenbäume, Orangenplantagen, Weinberge, Rosinen und Mandeln. Zitrus- und Mandelbäume säumen die zahlreichen kleinen spanischen Dörfern. Samstags ist der berühmte Rastro-Markt mit Antiquitäten übersät. Das Jalontal ist auch bekannt für seinen starken hausgemachten Wein, der an mehreren Bodegas in den umliegenden Dörfern gekauft werden kann.

Wasserfall Callosa d’En Sarria

Die Algar Wasserfälle, in einem Naturpark in der Nähe von Altea gelegen, sollten Sie sich auf jeden Fall anschauen. Es ist eine angenehme und kurzweilige Reise dorthin. Die Straße schlängelt sich durch ein hübsches Tal, das einem Obstgarten gleicht. Der Wasserfall selbst mit sein Kaskaden ist ein Naturschauspiel. Angenehme Kühle bietet ein angrenzender Wald. Mehrere ausgezeichnete Wanderwege führen von hier aus in die Sierra de Bernia.

Guadalest

Mit mehr als zwei Millionen Besuchern pro Jahr, gilt Guadalest als die am zweithäufigsten besuchte Stadt Spaniens. Malerisch auf einem steilen Berg gelegen, bietet die schöne Stadt einen herrlichen Blick auf den Fluss, den Damm und das Tal von Guadalest. Der Glockenturm auf einem felsigen Gipfel gilt als Symbol für die Provinz Alicante und die Costa Blanca.

Gata de Gorgos

Entfernt von der Hektik der Küsten bietet das Umland von Javea viele Sehenswürdigkeiten. Gata de Gorgos ist eine herrliche Stadt an der Talstraße im Hinterland von Jávea. An den Straßen sind Waren aus Korb, Palmblättern und Rattan zu kaufen.

Dénia

20 Minuten nördlich von Jávea an der gegenüberliegenden Seite des Berges Montgo gelegen, finden Sie Dénia. Hier kann man in vergangene Zeiten abtauchen und nach Spuren der Mauren, Römer, Karthager und Iberer suchen. Die Architektur erinnert an die bewegte Geschichte dieser Stadt, schönes Beispiel hierfür ist das Schloss, von wo aus man einen herrlichen Ausblick hat.  Ein moderner Jachthafen und ein Fährhafen bieten Touren nach Ibiza, Menorca, Mallorca und Formentera. Der lange Arm des Yachthafens bietet etliche Restaurants, Bars und Nachtclubs … sowie einige hervorragende Fotomotive.

Moraira

Südlich von Jávea können Sie Moraira entdecken: Eine Stadt, die von einem kleinen Fischerdorf zu einem attraktiver Urlaubs- und Ruhestand-Stadt mit vielen guten Restaurants, einem breiten Sandstrand und einem schönen Hafen entwickelt hat.

Benidorm

Abgesehen davon, dass Benidorn der größte Party-Platz an der Costa Blanca ist, hat das Städtchen auch eine nette Altstadt zu bieten. Hier finden Sie gemütliche Tapas-Bars und zahlreiche Geschäfte in engen, malerischen Gassen. Benidorm hat zwei Sandstrände zu bieten, die Playa de Poniente und die Playa de Levante, zusammen fünf Kilometer lang. Wenn es ruhiger und erholsamer zugehen soll, wählen Sie die Playa de Levante.

Valencia

In den letzten Jahren hat sich Valencia zum begehrten Ausflugsziel auf Welt-Klasse-Niveau entwickelt. Die Stadt ist bekannt für ihre Geschäfte, Museen und ihr Nachtleben. Nur knapp 100 km von Jávea entfernt, eignet sich Valencia hervorragend für eine Tagestour. Hier vereinigen sich eine alte historische Stadt und eine geschäftige Universitätsstadt zu einem aufregenden vibrierenden Gemeinwesen mit über 800.000 Einwohnern, darunter 60.000 Studenten. Viele Menschen aus allen Ländern reisen an, um die atemberaubende Stadt der Künste und Wissenschaften (Ciudad de las Artes y las Ciencias) zu sehen und zu erfahren. Sie wurde von dem berühmten hiesigen Architekten Calatrava entworfen und zeigt spannende moderne Entwicklungen mit dem Palast der Künste, dem Oceanographic-Park, dem Prinz-Felipe-Wissenschaft-Museum und dem Planetarium.
In den letzten Jahren haben wichtige internationale Sportereignisse wie der America’s Cup und der Formel 1 Grand Prix die Stadt weltweit bekannt gemacht.

Alicante

Wenn auch eine Nummer kleiner als Valencia ist Alicante durchaus einen Besuch wert. Die Altstadt, von der Rambla in Richtung Burg Santa Bárbara gelegen, ist nur ein Beispiel. Hier gibt es anmutige enge Gassen im maurischen Stil, in denen ein großer Teil des Nachtlebens von Alicante stattfindet. Typische uralte Restaurants, Designer-Restaurants, Kneipen, Bars und alle Arten von Straßencafés prägen den Charme dieser schönen Stadt. Der wichtigste Strand der Stadt, Postiguet, zieht tagsüber Sonnenanbieter an ist abends ein beliebter Treffpunkt für Nachtschwärmer.

Leave a Reply

Your email address will not be published.